Coverversion des Tages: Adeles „Hello“ von Walk Off The Earth (and Friends)

Unfassbar, dass ich in dieser Kategorie noch NICHT die fantastischen „Walk Off The Earth“ hatte.

Das sind die, die uns vor zwei Jahren dieses gigantische „5 Menschen spielen auf einer Gitarre“-Cover von Gotyes „Somebody that I used to know“ beschert haben. Das – und ein paar andere sehr coole und vor allem innovative Cover-Versionen haben mich soweit gebracht, dass ich mir letztens sogar einen Gig von ihnen in Köln angesehen habe. Sehr coole, Band, und vor allem mal was völlig anderes. Live auf der Bühne kamen die mir weniger wie eine klassische Band vor, sondern mehr wie eine große, bis zu 20-köpfige Musikerkommune um Gianni und Sarah, wo jeder mal an jedes Instrument ran darf und auch die Tross-Mitarbeiter auf die Bühne geholt werden, um irgendwo irgendwas mizuspielen.

Was mich bei ihren Coverversionen so begeistert ist, dass sie sich immer wieder was neues ausdenken, um die Sache interessanter zu machen.

Die folgende Version des aktuellen Adele-Allgegenwärtigkeitssongs „Hello“ ist ein grandioses Beispiel dafür.

Wir brauchen: Plastikröhren, ein Surfbrett, Glöckchen, zwei Typen, die Steptanzen können.

Und wichtig: Hosenschlitze (!)

Also, wenn das nicht cool ist, weiß ich es nicht.

Es gibt noch eine „Studio“-Version davon, mit witzigen Human Beatbox-Effekten, aber die Surfbrett/Hosenstall-Version ist interessanter.

 

Dortmund, 160116_1612

B.

 

This entry was posted in Coverversionen and tagged , , . Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.