Monthly Archives: Februar 2012

eBook-Reader – begünstigt lahmärschige Weißwaschung durch „political correctness“?

Hadmut Danisch hat ein (weiteres) gutes Argument für Papier-Bücher und gegen Ebooks geliefert. Oder, wenigstens gegen Ebook-Reader, die automatisch Onlineverbindungen aufmachen, um sich zu „synchronisieren“, und über die man keine Kontrolle hat: aus ziemlich dämlichen Gründen der political Correctness sind … Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , , | Leave a comment

„Das Ideal ist der ständig angespornte Mensch“ – Svenja Flaßpöhler über Leistungsdruck und Selbstverwirklichung

Bei Telepolis gibt es ein hochinteressantes Interview mit Svenja Flaßpöhler – stellvertretende Chefredakteurin des Philosophie Magazins. Es geht darum, wie der moderne Mensch sich selbst ständig unter Druck setzt, Leistung zu bringen, auch in seiner Freizeit. Das ganze Interview ist … Continue reading

Posted in Aus der Hüfte geschossen, Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , | Leave a comment

Nachtrag zu Schramm

Wolfgang Michal geht bei Carta hart mit Georg Schramm ins Gericht: Was für ein Rückzieher! Damit schrumpfte das Leit- und Erlöserbild aller renitenten Rentner und zu kurz Gekommenen wieder auf Normalmaß, auf das Maß einer Witzfigur. Alles nur heiße Luft. … Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , | 2 Comments

Piotr Czerski · Wir, die Netz-Kinder

Wir „netzaffinen Menschen“ haben ja häufig Probleme, anderen Menschen zu erklären, wie wir so ticken, und was uns wichtig ist. Die Tatsache, dass einzelne Begriffe wie „Netzgemeinde immer wieder auf Ablehnung stoßen, und „wir“ auch regelmäßig in die gute alte … Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , | Leave a comment

Fefe und sein eigener kleiner Shitstorm

Der von mir gerade erst erwähnte Fefe wird ja im Moment wegen seiner Anti-Piratenpolemik extrem angegriffen. Kann ich nicht nachvollziehen. Fefe schießt gegen alles und jeden. Und zwar immer mit Kanonen auf Spatzen. Der kennt keine Verhältnismäßigkeit, kein Maß; wenn … Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , | Leave a comment

Gauck, Schramm und #notmypresident

Ok, ich kapituliere. Da ich die Präsidentenwahlen der letzten Zeit durchaus beobachtet, und auch kommentiert habe, wollte ich es auch in diesem Fall tun. Die Rezeption von der „Wahl“ Gaucks im Netz und den Holzmedien hat mich dann doch überrollt. … Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , , , | 4 Comments

Let ‚em curse my name, but remember the truth

Weil ich’s gerade im Auto gehört habe: was für ein großartiger Text ist eigentlich John Miltons 350 Jahre altes Pamphlet „The tenures of Kings and their magistrates“, der Blind Guardian’s „Curse My Name“ zugrunde liegt … Let ‚em curse my … Continue reading

Posted in Aus der Hüfte geschossen, Großartigkeiten | Tagged , , | Leave a comment

Deutschland, du miefiger, erbärmlicher, bürokratischer Kleingartenverein

Bei den Ruhrbaronen gab es heute einen (zugegebenerweise recht pathetischen) Rant, der ich Kommentieren musste, und ich will das hier in meinem eigenen Blog festhalten. Der Rant selbst ist geschrieben von einem Journalisten, der gerade undercover als „Flaschensammler“ die Probleme … Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , | Leave a comment

Wulff ist weg – jetzt Georg Schramm!

Wulff ist endlich zurückgetreten. Leider so spät, er hat dem politischen Klima in Deutschland Schaden zugefügt. Zum Glück früh genug, jeder weitere Tag hätte diesen Schaden vergrößert. Wer könnte sein Nachfolger sein? Ich stimme in der Hinsicht definitiv Fefe zu: … Continue reading

Posted in Aus der Hüfte geschossen, Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , , , , | 1 Comment

Großartigkeit des Tages: Valentins-Nerd

Hier der Beweis, dass sogar Zahlen-Nerds romantisch sein können … *hach* Dortmund, 120214_1815 B. Nachtrag: Sie hat „ja“ gesagt :-)  

Posted in Großartigkeiten | Tagged , | Leave a comment