Bei den “Cryptowars 3.0″ geht es um nichts weniger als den Erhalt um die Demokratie

… sagt der CCC-Sprecher Frank Rieger in einem höchst lesenswerten Artikel bei Heise.de.

Ich würde mir wünschen, dass jeder, der über meinen Eintrag hier stolpert, sich ein paar Minuten Zeit nimmt, und diesen unaufgeregten, sachlichen und trotzdem sehr deutlichen und appellativen Text zu Herzen nimmt.

Ich selbst habe vorgestern erst einen sehr wütenden, verzweifelten, emotionalen Rant geschrieben, und freue mich deswegen durchaus darüber, dass es Menschen gibt, die die Angelegenheit nüchtern und geduldig angehen, dass es noch Menschen gibt, die offensichtlich noch an die Lernfähigkeit der Menschen und die Heilungsmöglichkeiten des Systems glaubt.

Ich will in Folge mal ein paar bemerkenswerte Stellen kommentieren:

Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , | Leave a comment

“Hier herrscht keine Freiheit, denn frei sein wollt ihr nicht” – Die Apokalyptischen Reiter schreiben den Soundtrack für die deutschen Freiheitsfeinde

Ich hatte letzte Nacht einen Traum. Er hatte mit einem Song zu tun, den ich gerade erst entdeckt hatte.

Habt ihr Angst vor der Freiheit, weil sie etwas verlangt?
Hat euch die Angst auf ewig zu Sklaverei verdammt?
Ihr verehrt die Kette, die euch täglich verführt
Und wollt andere noch ketten, damit auch ihr mal führt

Mein Traum war düster und gewalthaltig.

Ich lebte in einer Welt, in der jeder dumme, feige deutsche Bürger, der jederzeit bereit ist, jedes bisschen Freiheit für hohle Versprechen von Sicherheit zu opfern, es am eigenen Leib zu spüren bekommt, wie es ist, Freiheit zu verschenken.

Hier herrscht keine Freiheit,
denn frei sein wollt ihr nicht
Es mangelt an Gleichheit,
doch gleich sein wollt ihr nicht

Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , , | Leave a comment

“Die Lüge vom ‘Wohlstand für alle'” – eine Abrechnung mit dem Wirtschaftswunder und dem Neoliberalismus

Bei Telepolis gibt es einen sehr lesenswerten Artikel, der mit dem von Konservativen gern herbeigesehnten “rheinischen Kapitalismus” der Wirtschaftswunderzeit abrechnet. Der Artikel ist aus meiner Sicht – mit meinem eher beschränkten wirtschaftlichen bei durchaus vorhandenen historisch/politischem Verständnis – verständlich geschrieben und machte mir Lust darauf, mal wieder einen längeren Kommentar mit vielen Zitaten zu schreiben. Der Autor setzt die Eigenheiten der von Vielen bewunderten wirtschaftlichen Phase in den politischen und historischen Kontext und zeigt auf, warum es aus seiner Sicht nicht sinnvoll ist, ein solches System erneut anzustreben:

Es gibt kein Zurück zur Sozialen Marktwirtschaft. Der versprochene “Wohlstand für alle”, so der Slogan des Nazi-Schergen und späteren Wirtschaftsministers und dann Bundeskanzlers Ludwig Erhard, ist eine Fata Morgana. Da kann Erhard im Grab rotieren wie ein Dönerspies: Diese Epoche, manchmal auch Rheinischer Kapitalismus genannt, war kein mildtätiges Wohlfahrtsprogramm des Kapitals. Vielmehr lässt sich die Soziale Marktwirtschaft anhand soziohistorischer Fakten und Sachzwänge erklären, die – wie jede Epoche des Kapitalismus – einzig und allein auf den größtmöglichen Profit zielte.

Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , | Leave a comment

Großartigkeit des Tages: Einfach mal installieren …

Diese “Großartigkeit” ist zynisch zu sehen: mit einer vorgeschalteten, fetten Warnung “don’t try this at home” sind hier die Redakteure von “How To Geek” mal hergegangen und haben sich die Top 10 der Seite “download.com” (auf einer virtuellen Maschine!) installiert. Und zwar ganz einfach: immer die Default-Einstellung, immer “Agree”.

Das Ergebnis ist … erwartungsgemäß unterhaltsam.

Und wie immer frage ich mich: wie können die Software-Entwickler, die ihren Usern diese ranzige Scheiße zumuten, eigentlich morgens in den Spiegel gucken? Ich würde mich so was von schämen …

Dortmund, 150113_1907

B.

Posted in Aus der Hüfte geschossen, Großartigkeiten | Tagged , , , | Leave a comment

Je suis Charlie! #JeSuisCharlie #CharlieHebdo

je_suis_charlie

Dortmund, 150107_1757

B.

Posted in Aus der Hüfte geschossen, Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , | Leave a comment

Großartigkeit des Tages: unser Sonnensystem – Maßstabsgetreu …

… wenn der Mond die Größe eines Pixels hätte, käme in etwa Folgendes dabei heraus.

Lehrreich, witzig, gut gemacht.

Unbedingt etwas Zeit mitbringen … und auf die vielen kleinen Ein- oder Zweizeiler achten, die in der unendlichen Tiefe des Raums versteckt sind. Diese Texte reichen von kleinen, witzigen Informationen bis hin zu tiefsinnigen Gedanken über das Sein im Nichtsein, die zwischenzeitlich XKCD- oder Terry-Pratchett-Niveau erreichen.

Dortmund, 150106_2032

B.

 

Posted in Aus der Hüfte geschossen, Großartigkeiten | Tagged , | Leave a comment

Großartige Coverversion: Personal Jesus+Bad Things / Depeche Mode – Jace Everett (NosyBay Medley Cover)

Es ist 2015, und ich könnte jetzt sagen: hey, einer meiner Neujahrsvorsätze ist, wieder mehr zu bloggen. Wäre schön, aber gelogen.

Trotzdem will ich euch das hier nicht vorenthalten:

 

 

 

Personal Jesus ist im Grunde genommen ein sehr untypisches Depeche Mode-Stück – ein minimalistischer, aber knallharter Blues – das trotzdem zurecht ein echter Klassiker ist und schon mehrfach großartig gecovert wurde (z.B. von Johnny Cash).

Hier hat sich ein Akustik-Trio des Songs angenommen und mit einem mir bislang unbekannten anderen bluesigen Stück “gemashuppt”. Das Ergebnis kann sich hören lassen – insbesondere die Vocals – dreistimmig, mit leichtem Thrash-Metal-Touch (!) – begeistern mich. Die Produktion ist sauber, druckvoll und “down to earth”.

Viel Spaß!

Dortmund, 150104_1335

B.

P.S.: da ich mittlerweile schon mehrere solcher Coverversionen gepostet habe, füge ich mal eine neue Kategorie dafür ein und organisiere mal die anderen Posts da rein …

Posted in Coverversionen | Tagged , , | Leave a comment

“Wir lieben Überwachung” – Alexander Lehmanns vielleicht bitterster Animationsfilm

Alexander Lehmann – der  Künstler, der schon für die absolut großartigen Kurzfilme “Du bist Terrorist” und “Rette deine Freiheit” verantwortlich ist – versucht auf ein Neues, die Öffentlichkeit für die Bedrohung durch allgegenwärtige Überwachung mit zynischem Humor zu sensibilisieren:

 

Ich würde mich freuen, wenn möglichst viele Menschen dieses Video sehen, und sich ihre eigenen Gedanken dazu machen.

Continue reading

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , , | Leave a comment

ESA versucht, Menschen für die Rosetta-Mission zu begeistern. Mit einem esoterischen Fantasy-Film.

Vorab: Ambition – The Film ist wirklich gut gemacht. Stylish, atmosphärisch, visuell überzeugend. Die Szenerie lädt ein, den kurzen Clip wie einen Hollywood-Blockbuster auf einem möglichst großen Screen zu sehen und mit dem Soundsystem die Wände zum wackeln zu bringen. Die Schauspieler bringen ihren Part gut rüber, die Story ist kurz, aber erfüllend. Man könnte sich vorstellen, aus dieser Szene einen abendfüllenden Film zu machen. Insofern: echt gut gemacht.

Trotz allem macht mich dieser Clip traurig.

Es ist eine absolut unfassbare, gehirnfickende, erstaunliche Tatsache, dass die Menschheit in der Lage ist, so was wie die Rosetta-Mission überhaupt durchzuziehen. Und ich finde es noch viel großartiger, dass wir bei allem, was da passiert, noch am Anfang sind, dass es noch unendliche Möglichkeiten da draußen gibt, dass wir noch nichts wissen, aber noch so viel mehr wissen können.

Vor ein paar Jahrzehnten gab es eine ziemlich zwiespältige Entwicklung: der gefährlichste Konflikt, den die Menschen je unter sich ausfochten trieb sie dazu, so viel Resourcen und Energie für die Entwicklung immer grauenhafterer Waffen auszugeben. Immer raffiniertere Techniken zu entwickeln, den Feind zu vernichten.
Quasi als Abfallprodukt dessen entstand die bemannte Raumfahrt, und als 1969 der erste Mensch auf dem Mond stand, kann man, meiner Meinung nach, die Bedeutung der Worte “a giant leap for mankind” nicht hoch genug werten.

Bis in die 70er hinein gab es noch Mondbesuche. Dann wurde das Apollo-Programm eingestellt.

Es gab das Space-Shuttle-Programm, Spacelab, Mir, ISS, es gab Wissenschaft über alle Grenzen hinweg.

Doch die Euphorie ist verflogen. Heutzutage wird ambitionierte Raumfahrt von Staaten betrieben, die sich damit von ehemaligen Entwicklungsländern in die erste Reihe der Hochtechnologieentwickler katapultieren wollen. Die ehemaligen Großen begnügen sich damit, Lastwagen für kommerzielle Unternehmen zu spielen. Menschen, die sich weiterhin mit der Frage beschäftigen, was “da draußen” ist, die Konzepte wie “Weltraumfahrstühle” entwickeln, oder auch die, die die von der NASA aufgegebene “Shuttle”-Idee aufgreifen und kommerziell nutzbar machen wollen, werden als spleenige, nutzlose Spinner abgetan.

Es spricht Bände, dass es eine hoch wissenschaftliche Institution wie die ESA für nötig erachtet, den Menschen das Wunder der Raumfahrt mit einem esoterisch angehauchten Fantasy-Clip zu verkaufen.

Und wenn ich mir so manche ekelerregend kleingeistige Diskussion und Kommentare der letzten Tage zur Rosetta-Mission noch mal in Erinnerung rufe, wird mir auch klar, warum sie das tun …

Traurig.

Dortmund, 141118_1925

B.

Posted in Gepolter, Gemotze und Geschwätz | Tagged , , , , | Leave a comment

Großartige Coverversion: AC/DC’s “Thunderstruck” – im Hillbilly-Style

Irgendwie passiert gerade in der Welt nicht viel, was mich spontan einen “Großartigkeit des Tages”-Artikel schreiben lässt, also muss mal wieder eine geniale Coverversion her.

Liegt auch daran, dass ich selbst lang genug in einer Cover-Band gespielt habe, um die echte Kunst dahinter zu schätzen.

Tatsächlich kommen meiner Meinung nach die besten Cover-Stücke immer von völlig stilfremden Bands – oder von solchen, die ein möglichst eigensinniges Konzept mit viel Humor verknüpfen.

So die absolut großartigen “Steve’n’Seagulls”.

AC/DC!

Thunderstruck!

Trecker!

Latzhosen!

Banjo!

Akkordeon!

Kult!

Gerade eben erst entdeckt (durch einen Facebook-Post der ebenso ziemlich witzigen (Cover-)Band “Walk Of The Earth”).

Steve’n’Seagulls haben natürlich, wie es sich gehört, einen YouTube-Channel – das nächste, was mich von ihnen anlacht ist “The Trooper” von Iron Maiden … ich kann es fast kaum erwarten.

Ach ja … wer wissen will, wo der Name der Band (vermutlich) herkommt … bitteschön (ich gebe einen Tipp: “Hamster! A Dentist” :D

 

Dortmund, 140807_0040

B.

 

P.S.: ich denke, es macht Sinn, bald eine eigene Kategorie aufzumachen: “großartige Coverversionen”. Macht auch Sinn, selbst eine Liste zu führen, um sich mal zu erinnern …

Posted in Coverversionen | Tagged , , | Leave a comment